Datenschutz schützt nicht einfach nur Daten
Datenschutz schützt Menschen

Sie haben vertrauliche Informationen für uns?

Wenn Sie uns sensible Informationen zukommen lassen möchten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie könnten sie beispielsweise in Form einer passwortgeschützten Datei im Anhang einer Mail an uns senden. Voraussetzung dafür wäre allerdings, dass wir bereits ein Kennwort vereinbart haben oder dies noch tun.

Oder Sie schreiben uns einen Brief?
Oder Sie besuchen uns in unserem Büro?
Oder wir telefonieren miteinander?

Schloss-Tastatur_FOX_140825_024

Eine andere Möglichkeit für eine geschützte E-Mail-Kommunikation besteht darin, ein Verschlüsselungs-Zertifikat zu verwenden. Dadurch wird die komplette E-Mail vor dem Zugriff durch Unbefugte geschützt (und nicht nur der Anhang). Hierfür ist kein Austausch von Kennwörtern erforderlich.

Wenn Sie eine Zertifikats-verschlüsselte E-Mail an unsere Mitarbeiter senden möchten, benötigen Sie den öffentlichen Schlüssel. Sie finden ihn unten auf der Seite unter “Download der öffentlichen Schlüssel”.

Wie funktioniert eigentlich das Prinzip?

Stellen Sie sich folgendes vor:

Sie wissen, dass Ihnen immer mal wieder Menschen wertvolle Dinge geben möchten. Sie wissen aber nicht, wer und wann und was. Da Sie sich leider nicht jedes Mal für eine persönliche Übergabe treffen können, stellen Sie ganz viele Vorhängeschlösser her. Alle diese Schlösser haben einen identischen Schlüssel, mit dem man das Schloss sicher verschließen, aber nicht mehr öffnen kann: Das ist der “öffentliche Schlüssel”.

Zum Öffnen der ganzen Schlösser gibt es nur einen einzigen Generalschlüssel – und der gehört Ihnen. Man nennt ihn den “privaten Schlüssel”.

Die Vorhängeschlösser mit dem öffentlichen Schlüssel (zum Verschließen) verteilen Sie an jeden, der sich dafür interessiert. Sie könnten sie z. B. auch irgendwo hinterlegen, damit sich jeder Interessierte, der Ihnen einen kleinen Schatz schicken möchte, einen öffentlichen Schlüssel abholen kann.

Der Absender nimmt nun eine kleine Schatzkiste in geeigneter Größe für seine Gabe und verschließt sie mit Ihrem Vorhängeschloss. Die Kiste geht auf die Reise an Sie. Nur Sie mit Ihrem privaten Schlüssel können sie dann öffnen.

Download unserer öffentlichen Schlüssel

Hier finden Sie einige Dateien mit den öffentlichen Schlüsseln zum Herunterladen:

Anleitung zum Import unserer öffentlichen Schlüssel

Öffnen Sie Ihr Mailprogramm und unter Kontakt/Adressbuch den Eintrag für unseren jeweiligen Mitarbeiter (bzw. erstellen Sie einen solchen Eintrag, wenn Sie noch keinen haben).

Nun können Sie den Schlüssel in diesen Kontakt importieren:

Das funktioniert bei allen Mailprogrammen etwas unterschiedlich, doch das Prinzip ist immer gleich.

  • Bis Microsoft Office 2007 Outlook klicken Sie in der Standard-Kontaktansicht auf den Button [Zertifikate] und im folgenden Fenster rechts auf die Option [Importieren].
  • Ab Microsoft Office 2010 Outlook öffnen Sie den Kontakt in einem eigenen Fenster. Klicken Sie dann im Menüband “Kontakt” im Bereich “Anzeigen” auf den Button [Zertifikate]. Anschließend wählen Sie [Importieren…].

Daraufhin öffnet sich der Dialog “Zertifikat suchen…”. Klicken Sie sich zu der kleinen Datei durch, die Sie zuvor heruntergeladen und gespeichert haben. Jetzt müssen Sie nur noch bestätigen und schon ist der Schlüssel im Kontakt hinterlegt.

Wenn Sie nun eine E-Mail an eine unserer E-Mail-Adressen schreiben, wird die Mail mit diesem öffentlichen Schlüssel geschützt. Und sie kann nur von demjenigen geöffnet werden, der den passenden privaten Schlüssel besitzt – nämlich nur vom Empfänger persönlich.

Login